Vorstand für Cornelia Schneider-Pungs

-

40-jährige Schulexpertin ist Kandidatin für Ditzfeld-Nachfolge

Einstimmig hat der Vorstand des Achimer SPD Ortsvereins entschieden, Cornelia Schneider-Pungs als Kandidatin für das Bürgermeisteramt zur Kommunalwahl 2021 in Achim vorzuschlagen.

„Wir sind davon überzeugt, dass Cornelia das Amt mit frischem Wind und viel Courage ausüben wird“, so Wilfried Hirschmann, Vorsitzender des Ortsvereins.

Cornelia Schneider Pungs wurde in Achim geboren und hat nach einem Sprachenstudium u.a. im Bereich der Lehrerfortbildung sowie im Nds. Kultusministerium gearbeitet. Sie war nach der Landtagswahl 2017 persönliche Referentin des Kultusministers Grant Hendrik Tonne. Es folgte ein Wechsel in die Wirtschaft, dort arbeitet sie derzeit bei einem großen Software-Unternehmen und betreut u.a. Schulen im Bereich der IT-Infrastruktur.

Seit 2016 ist sie Mitglied der SPD-Ratsfraktion und arbeitet dort vor allem im Bereich des Schulausschusses. Natürlich verfolgt sie u.a. das Ziel, im Einvernehmen mit den umliegenden Gemeinden in Achim eine Oberstufe an der IGS einzurichten. „Das gehört zum Konzept einer Gesamtschule einfach dazu.“

Ich stehe für den Zusammenhalt und das Miteinander in unserer Stadt, für klimafreundliche Innovationen und für das beste Bildungs- und Kulturangebot.“

Ihre Ziele für #Achim2030:

  • Achim als eine Stadt des Miteinanders, in der Jung und Alt zusammen leben
  • Achim als die Bildungsstadt für lebenslanges Lernen – mit dem besten Schul- und Kitaangebot für alle
  • Achim als Stadt mit vorbildlichen Konzepten zum Klimaschutz
  • Achim als digitale Stadt mit einer modernen Verwaltung
  • Achim als verlässliche Plattform für lokale Unternehmen und attraktiver Standort für Gründer
  • Achim als bewegte und kreative Stadt mit attraktiven Sportstätten und Vereinen
  • Achim als Kulturstadt mit Erholungs- und Erlebniswert für viel beschäftigte Arbeitnehmer, Familien und Senioren
  • Achim als kompetente Innovationskraft in kommunalen Verbünden

Das alles wird ein riesiger Kraftakt, aber gemeinsam können wir Großartiges leisten!

Die Wahl zur endgültigen Nominierung durch den Ortsverein erfolgt Mitte Mai 2020.